1. Kreisliga (Frauen): TV Eppelheim – TV Viktoria Dielheim II 22:16 (12:6)

25. März 2019

Der vorletzte Schritt zur Meisterschaft

Zu gewohnter Stunde startete die Damenmannschaft des TV Eppelheim in der heimischen Halle gegen den TSV Viktoria Dielheim II. Das Ziel des Tages war klar: zwei weitere Punkte im Endspurt um den Aufstieg. Dies gelang den Damen trotz leicht geschwächtem Kader durch die arbeitsbedingt fehlende Dang und der angeschlagenen Haas.
Aufgrund des schwächelnden Starts im Hinspiel, nahm man sich vor, einen hellwachen Start hinzulegen. Dies gelang auch, denn der TVE eröffnete das Spiel mit einer 2:0 Führung durch Scheffzek und die sehr torgefährliche Schwarz. Auch die Torhüterin Linke war von Anfang an präsent, indem sie gleich den ersten 7-Meter hielt. Diese grandiose Leistung behielt sie bei und entschärfte noch weitere drei 7-Meter im Laufe des Spiels. Trotzdem glich die Gastmannschaft in der 11. Minute zum 4:4 aus. Dies sollte jedoch der erste und letzte Ausgleich sein, denn Eppelheim konterte direkt mit einem 5-Torelauf.

In die Halbzeit ging man mit einer 12:6 Führung, jedoch war das Trainerduo nicht ganz zufrieden mit der bisherigen Leistung der Mannschaft. Insbesondere das Angriffsspiel und die schlechte Chancenauswertung wurden kritisiert.
Die Damen nahmen sich dies zu Herzen, starteten frisch motiviert in die zweite Hälfte und bauten ihre Führung mit drei Toren in Folge aus. Doch nach 40 Minuten der Gesamtspielzeit wurden die Dielheimerinnen immer stärker und somit fiel es dem Eppelheimer Angriff schwerer durch die Dielheimer Abwehr zu kommen. Der TVE nahm zusehends das Tempo aus dem Spiel und konnte in den letzten 20 Minuten nur zwei Tore erzielen. Folge der schwächeren Leistung war eine Ansprache von Hornung in der Auszeit: “Macht jetzt keine Dummheiten mehr, spielt die Zeit herunter und holt euch die zwei Punkte!” ein Spiel geduldig zu Ende zu bringen müssen unsere Damen definitiv noch üben, dennoch sahen die Zuschauer im CSSC ein solides Spiel der Heimmannschaft und einen weiteren verdienten Sieg.

Nun gilt es das nächste Heimspiel zu gewinnen und somit die Meisterschaft und den daraus folgenden Aufstieg in die Landesliga festzumachen. Die Damen freuen sich über jeden Zuschauer, mit dem sie im besten Falle anschließend feiern können. Macht die Tribüne voll am 6.04. – um 17 Uhr ist Anpfiff gegen die SG Walldorf Astoria 2.

Es spielten: Linke, Föhr; Schwarz (10/1), Denitiu, Haas (4), Singer, Scheffzek (5), Pecoroni, Kunzmann, Welter (2), Mohrlok, Rühle (1), Marks, Horstmann

Diese Artikel könnten auch gefallen ...