1. Kreisliga Männer: SC Sandhausen – TV Eppelheim 1b 23:26 (9:13)

16. Oktober 2017

Nattern auf Erfolgskurs – Dritter Sieg in Folge

In einem kampfbetont geführten Spiel setzten sich die Nattern aus Eppelheim beim Kontrahenten aus Sandhausen durch. Nachdem man sowohl in der ersten Halbzeit (5:10) und als auch in der zweiten Halbzeit (13:17) deutlich vorne gelegen hatte, wurde es nochmal sehr spannend. Der überragende Heimakteur Jan Micola brachte seine Farben sogar erstmalig (nach dem 1:0) wieder in Führung (19:18, 48.). Doch eine starke Schlussphase sicherte den zweiten Auswärtssieg in Serie.

Die Nattern konnten bis auf den beruflich verhinderten Kreisläufer Rouven Schwegler ihre beste Formation ins Rennen schicken. Die Startsieben lautete Schäfer, Bräumer, Henseler, Wallberg, Meyer, van Huuksloot und Geier. Diese legten eine disziplinierte und aggressive Defensivarbeit an den Tag und auch vorne wurde ein ordentlicher Ball gespielt. Einzig wurde einige freie Chancen ausgelassen. Nichtsdestotrotz lag man ständig deutlich in Führung. Man ließ sich auch von der Härte des Gegners keineswegs beeindrucken und hielt dagegen. Steffen Wallberg brachte einen Schlagwurf Sekunden vor der Halbzeit im Gästetor unter und sicherte damit die Pausenführung – 9:13.

„Wir sind gut in die zweite Hälfte gestartet, haben aber dann viele falsche Entscheidungen getroffen. Das hat uns fast den Sieg gekostet. Aber nur fast“, schmunzelte Trainer Robert Krembsler. In der Tat passte von der 40. bis zur 50. Minute nicht mehr sonderlich viel zusammen. Vorne überhastet, bei einem guten Heimtorwart und hinten teilweise nicht 100 % konzentriert. Dazu kam dass besagter Micola die Eppelheimer Keeper Schäfer und Urbach zur Verzweiflung brachte. Allerdings ergriffen dann die „Lichtgestalten“ der Nattern das Kommando und sicherten den Sieg. Der nimmermüde Simon van Huuksloot holte mit einem Doppelpack die Führung zurück und der bis dato glücklose Niklas Bräumer versenkte zweimal von Linksaußen den Ball im Tor und der Sack war zugemacht. Marius Henseler machte auch noch zwei Tore aus dem Rückraum und der Sieg war über die Zeit gebracht.

„Ein echter Charaktertest heute, bestanden würde ich sagen,“ kommentierte Konstantin Urbach die Partie. Die Nattern haben nun zum ersten Mal in der jüngsten Geschichte eine Positivbilanz zu Buche stehen und können den Blick nach oben richten. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende trifft man auf die Knights aus Heidelberg, die ebenfalls sechs Punkte auf der Habenseite haben. Wie jeder weiß- der Erzrivale der Natter ist der Ritter. Das Duell findet am Samstag den 28.10. 2017 im CSSC statt.

Sandhausen:

Thiel, Martin; Micola (10/1), Reutner (1), Hack (6), Breiter, Conrad (1), Plano (1), Reith (1), Rehn (3), Hillesheim, Müller.

Eppelheim:

Urbach, Schäfer; Bräumer (2), Waltner (2), Geier (3/2), Holtmann, Meyer (2), Henseler (4), Nied (1), Wallberg (3), van Huuksloot (8/1), Weihmann (1), Kluger.

 

Diese Artikel könnten auch gefallen ...