TVE schon in guter Frühform

6. August 2018

Die auf Hochtouren laufende Vorbereitungsphase des TVE wurde unterbrochen durch die große Herausforderung gegen den Aufsteiger in die BWOL, die SG Heddesheim, zu spielen und diese wurde mit einem 29:22 (11:10) Sieg glänzend gemeistert. Was eigentlich nicht zu erwarten war, gelang den Epplern, nämlich einem zwei Klassen höher spielenden Gegner nicht nur Paroli zu bieten, sondern am Ende sogar einen Sieg zu erringen.

Die erste Spielhälfte verlief weitgehend ausgeglichen, die Gäste führten zwar zwischenzeitlich mit zwei Toren (4:6, 6:8), aber bis zum Seitenwechsel hatten die jungen Wilden, mit Carsten Geier, Yannick Marz und Johannes Spannagel standen streckenweise gleich drei gleichzeitig auf dem Feld, das Spiel gedreht und eine Halbzeitführung herausgeworfen.

Nach Wiederbeginn zeigten dann auch die “Alten”, was in ihnen steckt, der Rückraum mit Sebastian Scheffzek, Philipp Stotz und Christopher Föhr wirbelte, fand immer wieder Löcher in der poröser werdenden gegnerischen Deckung und so stand es nach 10 Minuten 18:12. Einen wesentlichen Beitrag leistete das Abwehrbollwerk um Alexander Huckele, das reihenweise Würfe blockte und so auch Kontertore ermöglichte, und was noch durch kam, wurde meist Beute der beiden toll haltender Torhüter Martin Kriechbaum und Arthur Heimbrecht, die einander nicht nach standen. So steuerte das Heimteam tatsächlich auf einen Prestigeerfolg zu, nur einmal kamen die Gäste noch auf drei Tore heran (20:17).

Lob gebührt allen eingesetzten Spielern, die mit der Hitze, es herrschten über 30 Grad in der Halle, erstaunlich gut zurecht kamen. Herausragend die Leistung von Spielmacher Philipp Stotz, der 60 Minuten durchspielte, seine Mitspieler in Szene setzte und selbst noch vier wichtige Tore warf. Aber auch Toptorschütze Christopher Föhr und der ewig junge Sebastian Scheffzek sprühten nur so vor Spiellaune und rissen ihre Kameraden mit. ” Unsere Abwehrleistung war schon wieder sehr ordentlich, sie muss auch in der kommenden Spielzeit wieder unser Schlüssel zum Erfolg werden “, meinte Robin Erb und Sebastian ergänzte: „Ich will so einen Sieg nicht überbewerten, schließlich ist der Leistungsstand zweier Mannschaften bei Vorbereitungsspielen auch immer davon abhängig, was und wie viel an den vorherigen Tagen gerade trainiert wurde. Wenn wir das gezeigte Level allerdings halten können und noch ein paar kleine Fehler abstellen, ist mit für die kommende Saison nicht bange.”

Wie recht der Coach mit seiner Aussage hatte, sollte sich aber nur wenige Tage später zeigen, denn bei einem weiteren Test gegen den Badenligisten Friedrichsfeld unterlag sein Team dann mit 21:26 und konnte kaum etwas von dem zeigen, was gegen Heddesheim noch so gut geklappt hatte. Es gibt also durchaus noch ein bisschen was zu tun, bis die neue Runde im September beginnt. Doch dass das Mannschaftsklima wie auch im vergangenen Jahr absolut intakt ist, zeigte sich beim Mannschaftsabend im Garten von Robin Erb, wo bei Pizza und Bier über Handball und die Welt gefachsimpelt werden konnte. (we )

 

 

TVE (gegen Heddesheim): Kriechbaum, Heimbrecht; Föhr (7/1), Stotz (4), Huckele (1), Scheffzek (4), Hofmann (3), Späth (2), Marz (1), Geier (2), Stroh (2), Spannagel (3), Henseler.

 

Torschützen Heddesheim: Walzenbach (4), Lierz (4/3), Skade (3), Doll (3), Kettner (2), v. Marwick (2), Pagliara (1), Medler (1), Fendrich (1), Adam (1)

Diese Artikel könnten auch gefallen ...