4. Kreisliga Männer TV Eppelheim III – TV Neckargemünd II 49:23 (21:12)

15. April 2018

Die „Dritte“ vom TV Eppelheim sichert sich mit einem deutlichen Heimsieg die Meisterschaft

„Diese Truppe wollte nach den zwei Niederlagen heute ein Zeichen setzen. In der ersten Viertelstunde haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden, was wir aber nach der taktischen Umstellung in der Abwehr gespielt haben war schon richtig stark. Allerdings fehlten bei den Gästen mit Herd, Pabst und Knebel gleich drei wichtige Spieler“ gab Teamchef Ulbricht nach dem Spiel zu Protokoll. Im Vergleich zum Spiel in Wieblingen, rückten beim TVE Kastl, Holtmann, Schuhmacher, Erb, Fath und Hoch in den 14 Mann Kader.

Zu Beginn der ersten Hälfte, war es Schichtel der das erste Tor erzielen konnte. Danach gelang den Gästen beim Stand von 1:2 die einzigste Führung im Spiel. Bis zur 18. Minute (9:8) war das Spiel offen, die Abwehr der 1C hatte noch nicht in Spiel gefunden, so dass eine taktische Veränderung her musste. Waltner deckte nun auf der Spitze um das Kombinationsspiel der Gäste zu stören. Diese Maßnahme fruchtete und der TVE konnte das Ergebniss von 13:10 auf 18:10 erhöhen. Bis zum Pausenpfiff konnten Erb und Holtmann noch auf 21:12 für Ihre Farben treffen.
Für den zweiten Spielabschnitt nahm sich die Heimmannschaft vor, weiterhin das Tempo hochzuhalten und mit einer starken Abwehr den Torhütern das Leben zu erleichtern. Erneut war es Schichtel, dem das erste Tor in der Halbzeit gelang. Die 5:1 Deckung ermöglichste der Eppelheimer 1C weiterhin zu leichten Toren zu kommen. Man konnte die Führung von 23:13, 26:14 auf 29:17 ausbauen. Danach gelang sogar durch einen 8:0 Tore lauf bereits in der 45. Minute die 20 Tore Führung (37:17). Auf Eppelheimer Seite nahm man nun Erb, Hoch und Waltner aus dem Spiel. Dafür kam Holtmann und die jungen Fath und Seibert ins Spiel. Holtmann übernahm nun den offensiven Part in der Abwehr und so erzielte er bis zum Spielende noch 8 Tore. Bis zum Schlusspfiff konnte die 1C die Führung noch auf 49:23 ausbauen. Seibert hatte am Ende sogar noch die Chance das 50. Tor zu erzielen.

Neben den bereits genannten Spielern, muss man auch Föhr, Molter und Seibert erwähnen, die drei haben heute auf den Außenpositionen und im Tempospiel absolut überzeugt. Ein Lob gehört aber defintiv der kompletten Mannschaft. Selbst nach dem durchwechseln, kam kein großer Bruch ins Spiel der Heimmannschaft.

Kleine Notiz am Rande für die Statistik-Fans: Holtmann war der 40. Spieler der diese Saison eingesetzt wurde.
Beim letzten Spiel der Saison, ist am Samstag, 21.04.18 um 14:00 Uhr die zweite Mannschaft aus Dielheim in Eppelheim zu Gast.

TVE: Reif, Kastl; Föhr (4), Hoch (8/1), Albrecht, Krembsler (3), Schichtel (3), Holtmann (13), Schuhmacher (2), Molter (2), Erb (8), Fath, Waltner (4), Seibert (2)

Diese Artikel könnten auch gefallen ...