Landesliga (Frauen): TV Eppelheim – LSV Ladenburg 35:26 (19:14)

20. Januar 2020
Mit Vollgas ins neue Jahr
 
Die Damen des TVE starten mit einem klaren Sieg vor heimischer Kulisse gegen den LSV Ladenburg in die Rückrunde und ins neue Jahr. Bereits in der Hinrunde hatte die Heimmannschaft zwei Punkte eingefahren – dies galt es zu wiederholen und so starteten die Eppelheimerinnen zuversichtlich und mit viel Kampfgeist ins Spiel.
Die Eppelheimerinnen starteten gut ins Spiel und führten durch Treffer von Haas und Gölz nach nicht mal 2 Minuten bereits 3:0. Nach 5 Minuten führte die Mannschaft unter Marc Hornung bereits 8:3 und das Trainergespann der LSV Ladenburg waren gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Nach 18 Spielminuten leider ein aus schmerzlicher Moment: Alexandra Pook verletze sich am Sprunggelenk und wird wohl einige Zeit ausfallen. Wir wünschen gute Besserung und hoffen auf schnelle Genesung!
Dennoch gaben die Eppelheimerinnen ihre Führung nichtmehr ab und so ging man mit 19:14 in die Halbzeitpause. Nicht Nachlassen und weiter konzentriert spielen war die Marschroute für die zweiten 30 Minuten.
Eine besondere Herausforderung im Spiel war die sehr offensive Deckung der Ladenburgerinnen, die Spielmacherin Scheffzek und die sehr starke Haas im Rückraum durch Manndeckung aus dem Spiel nahmen. Nach einigen Unsicherheiten agierte der TVE deutlich agiler im Angriff und besonders Gölz und Bajer konnten die Lücken durch schnelle eins-gegen-eins Mannöver gut ausnutzen.
Ein großes Manko zeigte sich im Überzahlspiel seitens des TVE. Selten konnte man diesen Vorteil nutzen und verhalf durch leichte Fehler stattdessen den Gästen zu schnellen und einfache Toren. Doch baute Eppelheim weiter souverän die Führung aus und konnte sich bis zur 45. Minute hin auf ein 27:19 absetzten.
Deutlich besser als in den letzten Spielen – und besonders gegenüber dem Hinspiel in Ladenburg – nutzen die TVE Damen die Torchancen: Fast alle 7-Meter wurden verwandelt und Haas und Gölz konnten im Rückraum mit einer guten Abschlussquote glänzen.
Nach dem Schlusspfiff und einem 35:26 auf der Anzeigetafel konnten die Damen einen weiteren Sieg und 2 Punkte auf dem Konto feiern.
Wir bedanken uns bei zahlreichen Fans und die tolle Stimmung in der Halle sowie Steffen Wallberg, der die Uhr für die Damen bediente.
Das nächste Spiel findet am Samstag, den 25.1 auswärts gegen die SGH Waldbrunn/Eberbach statt, Spielstart ist um 16 Uhr.
 
Es spielten: Sauer, Föhr; Pook, Haas (12/5), Scheffzek (3), Denitiu (2), Kunzmann (1), Bajer (4), Horstmann (1), Rack (1), Rühle (2), Gölz (9/1), Marks, Singer

Diese Artikel könnten auch gefallen ...