Saisonfazit 2017/18

3. Juni 2018

Die Saison 2017/18 ist nun schon vor ein paar Wochen zu Ende gegangen und aus dem Abstand lässt sich leichter festhalten, was rund um die Seniorenmannschaften des TVE geschehen ist und wie es bewertet werden kann. Wieder einmal muss man diese Spielzeit als eine überaus erfolgreich bezeichnen und wieder einmal konnte ein Aufstieg gefeiert werden.

Die 1c hat sich souverän in der 4.Kreisklasse behauptet und macht nun den Sprung nach oben, wo sie sicherlich eine gute Rolle spielen wird. Schließlich kämpft Organisator Daniel “Ulle” Ulbricht nicht darum, genügend Spieler zu finden, seine Bank ist immer randvoll und manchem, der auch gern spielen würde, muss er sogar eine Absage erteilen. Etwa 40 Spieler konnte er im Verlauf der Saison einsetzen, eine wohl einmalige Zahl für einen „Viertkreisligisten“.

Die 1b unter Trainer Robert Krembsler behauptete sich in der 1.Kreisklasse ebenfalls prächtig im oberen Mittelfeld, und vielleicht wäre sogar mehr als der 4.Rang drin gewesen, doch zahlreiche Ausfälle durch Verletzungen oder anderweitige Verpflichtungen dünnten den Kader immer wieder aus, sodass streckenweise ein geregelter Trainingsbetrieb gar nicht möglich war. Aber realistischerweise muss man festhalten, die Landesliga wäre momentan vielleicht doch auch eine Nummer zu groß.

Verletzungssorgen hatte aber auch das Damenteam unsers TVE, das dieses Jahr letztmalig von Andreas Mai betreut wurde. Unter anderem erlitten gleich zwei Schlüsselspielerinnen Kreuzbandrisse, da ist der Platz im Mittelfeld alle Achtung wert, zumal die Mädels ja auch erst das zweite Jahr in der 1.Kreisliga an den Start gegangen sind. Bleibt zu hoffen, dass die Rekonvaleszentinnen bald wieder fit sind und die Truppe in der kommenden Spielzeit wieder verstärken können.

Die 1.Mannschaft, wohl das Aushängeschild unseres Vereins, spielte eine überragende Saison in der Verbandsliga und belegte nach dem 7.Platz im Vorjahr nun den 4. hinter den drei Favoriten, die um Meisterschaft und Aufstieg kämpften. Dabei verbuchten unsere Jungs 16 Siege, 3 Unentschieden und 7 Niederlagen, wobei die Truppe von Robin Erb und Sebastian Dürr gegen keine Mannschaft beide Spiele abgeben mussten, selbst Meister Plankstadt wurde zu Hause ein Remis abgetrotzt, gegen den Vizemeister aus Dossenheim und die drittplatzierten Roter gelang jeweils ein Sieg. So landete die Mannschaft, wenig verwunderlich, auch mit der Tordifferenz von plus 58 auf Platz 4 (656:598) und verfügte nach Rot über die zweitbeste Abwehr der Liga. Diese Abwehr vor drei herausragenden Torhütern ist das Prunkstück, im Angriff (Platz 10) wäre Verbesserung wünschenswert, doch darf man nicht vergessen, dass dem Team körperlich herausragende Schützen fehlen, jedes Tor muss spielerisch erarbeitet werden, oft auch zum Vergnügen unseres sachkundigen Publikums.

Veränderungen im Kader der Ersten wird es voraussichtlich wenige geben, unsere Langzeitausfälle Mirko Hess und Patrick Brendel werden hoffentlich früher oder später wieder fit sein, Yannick Marz wird aus Australien zurückkehren und nach erfolgreichem Abitur können Johannes Spannagel und Leon Dennhardt den Kampf um die Plätze aufnehmen. Das Trainertandem Robin Erb und Sebastian Dürr kann also da weiter arbeiten, wo sie die letzte Saison beendet haben und das war ein toller Lauf mit 6 Siegen in Folge.

Ihnen und der Mannschaft viel Glück und unserem treuen Publikum viel Spaß in der neuen Spielzeit.

 

Diese Artikel könnten auch gefallen ...