Verbandsliga (Männer): HSG Ettlingen/Bruchhausen – TV Eppelheim 30:23

21. Oktober 2018

Dein Feind, der Ball

Mit 30:23 (16:11) verlor der TV Eppelheim bei der HSG Ettlingen/Bruchhausen nicht unverdient, weil Ball und TVE-Spieler miteinander haderten. Allein 16 mal ging das Spielgerät an den Gegner, sei es durch technische Fehler, sei es durch unkonzentrierte Pässe – so kann man ein Spiel nicht gewinnen. Dabei kamen die Eppler gut aus den Startlöchern, führten schnell mit 1:3, dann allerdings mussten sie nach einer Zeitstrafe einem 7:5-Rückstand hinterherlaufen. Doch auch der wurde durch Yannick Marz und Mirko Hess wieder ausgeglichen. Nach dem 9:9 aber erfolgte ein Einbruch, beste Chancen wurden ausgelassen, Bälle leichtfertig vertändelt, im Nu führten die Hausherren mit 14:9 und nahmen, begünstigt durch weitere Ballverluste, den Vorsprung mit in die Pause (16:11).

Nach dem Wechsel bäumte sich der TVE auf, verkürzte innerhalb weniger Minuten auf 16:14, doch bald war die Herrlichkeit zu Ende, denn nun bekam die Abwehr keinen Zugriff mehr auf die kraftvollen Angreifer und ließ so den bis dahin bestens haltenden Martin Kriechbaum im Stich. Noch beim 20:17 war man zwar auf Schlagdistanz, doch zwei Fehlwürfe und zwei Ballverluste ermöglichten der HSG auf ein vorentscheidendes 22:17 wegzuziehen. Der Versuch, mit der Brechstange eine Wende herbeizuführen, scheiterte, weil wieder Bälle verloren gingen und sich die Gäste in ihrer Siegeseuphorie kaum noch Fehler erlaubten, ihnen gelang nun fast alles.

Angefressen reagierten die Trainer des TVE. “Hektik statt kühlem Kopf, Übereifer und Leichtfertigkeit statt Disziplin auch im Abschluss, so kann man nicht gewinnen, man macht nur den Gegner stark”, meinte Robin Erb. Und Sebastian Dürr war vor allem vom sonstigen Prunkstück, der Abwehr, enttäuscht. “Weder die Absprache noch der körperliche Zugriff war heute befriedigend, gegen einen solchen Gegner muss man anders kämpfen, wenn man gewinnen will.”        (we)

TVE: Kriechbaum, Brendel; Spannagel, Späth (3), Stotz (3), Föhr (4/1), Huckele, Hofmann, Scheffzek (3), Marz (2), Hess (4/1), Geier, Stroh (4), Dennhardt

 

Diese Artikel könnten auch gefallen ...