Verbandsliga (Männer): TV Eppelheim – TSV Rot 20:21

27. November 2017

Unbändiger Kampfgeist nicht belohnt

Enttäuschung machte sich auf der Bank und bei den Spielern breit, als das Spiel des TV Eppelheim gegen den TSV Rot beim Stande von 20:21(10:13) abgepfiffen wurde, denn die Heimmannschaft stand trotz herausragender kämpferischer Leistung am Ende mit leeren Händen da. “Da bringt unsere Abwehr in der zweiten Hälfte die beste Saisonleistung auf die Platte und dann scheitern wir im Angriff”, meinte ein frustrierter Sebastian Dürr, der in der Pause die Abwehr neu eingestellt hatte.

Schon im ersten Abschnitt zeichnete sich ab, dass der selbst erklärte Meisterschaftsfavorit aus Rot einen schweren Stand haben würde. Bis zum 4:4 gelang es keiner Mannschaft, mehr als ein Tor vorzulegen, der Ausgleich erfolgte jeweils prompt, doch dann verfiel der TVE in seine alte Krankheit, Chancen nicht konsequent zu nutzen, und so konnten die Gäste sich auf drei Tore absetzen(4:7). Zwar gelangen nun Patrick Brendel (2) und Sebastian Scheffzek (3) einige schöne Treffer, da aber auch die Roter erfolgreich waren, blieb es bis zur Pause beim alten Abstand.

Nach dem Wechsel waren die Gäste noch einmal erfolgreich, doch dann beherrschte die Eppelheimer Abwehr das Geschehen und ließ 14 Minuten lang kein Tor aus dem Spiel mehr zu, sodass es möglich wurde, nicht nur Tor um Tor aufzuholen, sondern auch erstmals wieder in Führung zu gehen (15:14). Beim 16:15 verpasste der TVE eine mögliche Vorentscheidung zu seinen Gunsten, als in Überzahl zwei Passfehler unterliefen, die die Gäste umgehend zu Toren nutzen konnten. Unentschieden ging es in die Schlussphase, der TVE scheiterte mit einem Strafwurf an der Latte und statt der erneuten Führung waren nun wieder die Gäste erfolgreich. Vor dem letzten Angriff des TVE wurde in einer Auszeit noch einmal der taktische Ablauf des letzten Spielzuges besprochen, doch es gelang nicht noch einmal einen guten Wurf aufs Tor der Roter zu bekommen und so standen die Eppelheimer Spieler betröpelt auf dem Spielfeld, wissend, dass sie eine große Chance verpasst hatten. Trainer Robin Erb hatte den Ärger bald überwunden und lobte trotz der Fehler sein Team ob der leidenschaftlichen Leistung. “Wenn wir in den nächsten Spielen daran anknüpfen können, ist mir nicht bange, unser Problem ist immer wieder die Chancenverwertung. Aber wenn viele Spieler verletzt oder beruflich nicht trainieren können, braucht man sich nicht zu wundern, wenn die letzte Sicherheit fehlt.”       (we)

 

TVE: N.Brendel, Heimbrecht; P.Brendel (3), Späth, Stotz (5/5), Huckele (1/1), Hofmann (2), Scheffzek (4), Marz (2), Föhr (1), Sauer (1), Geier, Stroh (1), Dennhardt

 

Die weiteren Spiele:

E-Jugend (männlich) Kreisliga:  TV Eppelheim – TSG Dossenheim II    50:288

B-Jugend (männlich) Bezirksliga:  JSG Mannheim – TV Eppelheim    24:26

A-Jugend (männlich) Landesliga:  JSG Mannheim – ASG TSG Eintracht Plankstadt/TV Eppelheim    25:18

D-Jugend (männlich) Kreisliga:  TSV Rot – TV Eppelheim    37:11

  1. Kreisliga(Frauen): TV Eppelheim – TV Dielheim II 18:16

Sonntag, 26.11.17

C-Jugend (männlich) Landesliga:  JSG Tauberfranken – TV Eppelheim    29:26

Diese Artikel könnten auch gefallen ...